Es brannte!

Es war der Morgen des 16.07.2007; ich stand auf und erlebte etwas, das ich schon einmal vor nicht allzu langer Zeit erlebt hatte: ich hörte Martinshörner, und zwar nicht einzelne, sondern viele ineinander verschwommene. Passiert das mit zweien, ist das noch relativ normal. Hört man jedoch mehrere in einander vermischte Martin-Hörner, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass da ein Löschzug unterwegs ist. Auch das kommt hin und wieder mal vor, wenn zum Beispiel ein Feuermelder einer Brandmeldeanlage, der direkt mit der Feuerwehr gekoppelt ist, ausgelöst wurde.
Wenn nun aber eine solche „Tatütata“-Salve gefolgt wird von einer weiteren, der wiederum nach ein bis zwei Minuten die nächste folgt und dieser Vorgang so etwa 10 bis 15 Minuten andauert, dann kann man schon davon ausgehen, dass da gerade etwas GROßES passiert.
Als das vor ein paar Wochen geschah, war es eine alte Lagerhalle mit Gewerbe, die gerade dabei war, abzubrennen. Weiterlesen

Windows-Installations-Mania

Es war mal wieder soweit: ich bekam den Auftrag, einen PC neu aufzusetzen. Betriebssystem ist Windows – was sonst. Wer mich kennt, weiß, dass ich kein Freund von Windows bin – unter Anderem auch, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass Windows-Systeme mit der Zeit instabil werden und man sie dann und wann mal neu aufsetzen muss.
Klar, man könnte jetzt über alternative Betriebssysteme, etc. nachdenken, aber das Problem bei dem System im Speziellen ist, dass es im Produktiveinsatz ist – und zwar mit schlechter externer Spezial-Hardware und dazu passender schlechter Spezialsoftware, die nicht einmal auf originären Windows-Systemen immer fehlerfrei läuft. Es handelt sich bei dem Rechner um ein Desktop-System von Acer, nicht allzu alt (Celeron mit ~ 2.4 GHz).
Also musste das vorhandene Windows XP neu installiert werden. Ein Blick in die vorhandenen CDs ließ mich freuen: ich fand eine Recovery-DVD, selbstgebrannt (also offenbar von der Festplatte gebrannt). Diese Neuinstallation sollte also entspannt und einfach von statten gehen – DACHTE ich zumindest. Weiterlesen